FC DoRi dreht Spiel nach 0:2-Rückstand

14.10.2019

Am Sonntag, den 13.10.2019, stand für die 1. Mannschaft des FC DoRi das Heimspiel gegen den SV Rhenania Bessenich auf dem Plan.

 

Die Bessenicher entpuppten sich im bisherigen Saisonverlauf als Wundertüte. Neben klaren Siegen verzeichnete das Team von Trainer Wolfgang Prieß auch Punktverluste gegen Mannschaften aus dem Tabellenkeller. Dieser Trend sollte sich auch beim Auftritt in Ripsdorf abzeichnen.

 

Beim FC DoRi wollte man nach dem klaren Sieg beim FC Heval den Schwung mitnehmen und auch gegen Bessenich punkten. Die kleine Serie von fünf Spielen ohne Niederlage wollte man ausbauen. Zum Auftritt gegen Bessenich kehrte Leon Merget nach langer Verletzungspause ins Team zurück, dass Lazarett lichtet sich weiter. So kam es, das fünf Spieler als Reserve zur Verfügung standen. Ein Novum in den letzten Jahren….

 

Pünktlich um 15 Uhr begann die Partie unter Leitung von Schiedsrichter Uwe Zisowsky mit einer Schweigeminute für die Terroropfer von Halle.

 

Von Beginn an erlebten die Zuschauer eine lebhafte Partie, wobei die Bessenicher besser ins Spiel kamen. Der FC DoRi bekam die ballsicheren Offensivkräfte des Gegners nicht in den Griff und so war es nur eine Frage der Zeit, bis der Ball zum ersten Mal im DoRi-Kasten einschlagen sollte.

 

In der 11. min brauchte es jedoch einen Freistoß aus 18 m halblinker Position für den Führungstreffer der Gäste. Den Abpraller aus der Mauer brachte Caskun Celik zur verdienten 1:0-Führung für die Gäste im Kasten von Moritz Starke unter.

 

Die Gäste ließen nicht locker und setzen den FC DoRi weiter unter Druck. So war auch das nächste Tor nur eine Frage der Zeit. Unter gütiger Mithilfe von Joe Sigel, der versuchte, den Ball brasilianisch per Hacke durch die eigenen Reihen zu spielen, fiel dann der Treffer zum 0:2. Athanasios Noutsos nutzte den Fauxpas in der 24. min  mit einem satten Schuss aus 18 m zur klaren Führung für die Gäste. Es sah nach einer derben Klatsche für die Gastgeber aus.

 

Nach einer halben Stunde änderte sich jedoch die Partie. Trotz klarer Führung kam bei den Gästen Unruhe auf. So wurde untereinander diskutiert und Trainer Prieß mahnte sein Team weiter konzentriert Fußball zu spielen. Unerklärlicherweise gelang das den Gästen nicht…

 

Der FC DoRi nutzte diese Unruhe gestaltete die Partie von nun an offener. In der 39. min fiel dann der Anschlusstreffer. Alex Huth mit Pass auf Simon Reetz, der nutzt den Raum und jagt die Kugel aus 15 m halbrechter Position in den Kasten der Bessenicher zum 1:2.

 

Das Heimteam machte nun weiter Druck. So war es wieder Simon Reetz, der mit dem Halbzeitpfiff eine Hereingabe von Alex Huth zum 2:2-Ausgleich im Tor der Gäste unterbrachte. Großer Jubel in Ripsdorf…

 

In der Halbzeitpause kam Alex Huth nicht dazu, seinem Team weitere Instruktionen für die zweite Hälfte mitzugeben. Die Lautstärke in der Gästekabine war so hoch, dass man sein eigenes Wort nicht mehr verstehen konnte.

 

So ging man in die 2. Halbzeit und erwartete eine Trotzreaktion der Gäste, die jedoch ausblieb. Lediglich einmal musste Moritz Starke sein ganzes Können aufweisen und die Kugel aus dem Winkel fischen.

 

Der FC DoRi dagegen war nun im Spiel angekommen. David Heller vergab in der 62. min aus kurzer Distanz die Riesenmöglichkeit zum Führungstreffer. Björn Hoffmann scheiterte aus der Distanz an der Latte. Der Führungstreffer für den FC DoRi lag in der Luft.

 

In der 71. min war es dann soweit. Freistoß für den FC DoRi von der rechten Außenbahn. Björn Hoffmann bringt das Leder traumhaft vor den Bessenicher Kasten, Niclas Biesen ist zur Stelle und nickt das Leder aus 5 m 3:2-zur Führung ins Tor. Spiel gedreht…

 

Die 1. Mannschaft ließ nicht locker und wollte den „Dreier“ perfekt machen. In der 77. min war es dann der kurz zuvor eingewechselte Leon Hammes, der mit dem Treffer zum 4:2 die Entscheidung herbeiführte. Leon erkämpft sich das Leder mit Mittelfeld, fummelt sich in den Strafraum der Gäste und legt das Leder aus 14 m elegant ins lange Eck. Genial…

 

In den letzten Minuten spielte der FC DoRi die Partie dann souverän zu Ende, ließ gegen immer schwächer werdende Bessenicher nichts mehr zu. Selbst blieb das Team von Alex Huth allerdings mit schnellen Vorstößen immer brandgefährlich.

 

Nach 93 Minuten beendete der starke Schiedsrichter Zisowsky die Partie mit dem vierten Saisonsieg für das Heimteam.

 

Fazit:
Der 1. Mannschaft entfaltet langsam aber sicher ihr wahres Potenzial. Gegen ein erfahrenes Team aus Bessenich, welches sich allerdings auch selbst schwächte, drehte die Mannschaft einen 0:2-Rückstand in einen 4:2-Sieg. Alle vier Treffer gingen dabei auf das Konto der jungen Generation, die sich zu keiner Zeit durch den Rückstand beeindrucken ließ. Die Mentalitätsfrage braucht derzeit beim FC DoRi nicht gestellt werden.

 

Begünstigt durch die Bessenicher Uneinigkeit schafft der FC DoRi den Anschluss an die erweiterte Tabellenspitze. Eine hervorragende Leistung nach dem völlig verpatzten Saisonstart. Mit diesem Rückenwind sollte man auch nächste Woche beim starken Aufsteiger in Feytal nicht chancenlos sein.

 

Aufstellung:
M. Starke – J. Sigel - K. Sigel – N. Biesen – A. Kirwel  – D. Klinkhammer (84. M. Krämer) - A. Huth – F. Leyendecker (67. L. Hammes) – S. Reetz - B. Hoffmann (73. L. Merget) – D. Heller (79. M. Bales)

 

Der Obmann