C-Junioren werden ohne Punktverlust Staffelsieger

17.11.2019

Für die Saison 2019/2020 sollte die C-Jugend der JSG Ahr lediglich 13 Spieler zur Verfügung haben. Da die B-Junioren ebenfalls nicht genügend Spielermaterial zur Verfügung hatten, bahnte sich dort eine Spielgemeinschaft mit der JSG Schneifel an.

Kurzerhand erkundigte man sich beim Nachbarn in Rheinland-Pfalz, ob auch im Bereich der C-Junioren eine JSG möglich ist. Im Bereich der C-Junioren war die JSG Schneifel bereits eine Spielgemeinschaft mit der JSG Bleialf eingegangen. Da in dieser Mannschaft ausreichend Spieler vorhanden waren, standen die Zeichen für eine Zusammenarbeit eher schlecht.

Manfred Meyer, Jugendleiter der JSG Schneifel, bot uns an, als C9er-Mannschaft unter dem Namen JSG Bleialf II anzutreten. Somit konnte die Mannschaft zusammenbleiben und spielte in Rheinland-Pfalz mit vier anderen Mannschaften eine Meisterschaft aus. Die C-Jugend der JSG Ahr von nun an unter dem Decknamen JSG Bleialf II in Rheinland-Pfalz mit. Der Wolf im Schafspelz war geboren…

An dieser Stelle nochmal ein herzliches Dankeschön an die JSG Schneifel und insbesondere an Jugendleiter Manfred Meyer.

Zum ersten Saisonspiel hatten wir die TuS Ahbach zu Gast. Da an diesem Tage in Stadtkyll das Sportfest anstand, wurde das Spiel kurzerhand dort ausgetragen. Somit fand die Partie direkt vor entsprechender Zuschauerkulisse statt. Sichtlich beeindruckt begannen wir und kassierten bereits in der 2. min den ersten Gegentreffer der Saison. Fing ja gut an…

Unbeeindruckt vom Gegentreffer gab unsere Mannschaft Vollgas und erarbeitete sich Chancen im Minutentakt. Als logische Folge schafften wir nach 10 Minuten den Ausgleichstreffer. Kapitän Louis Ehlen blieb es vorbehalten, den ersten Saisontreffer zu erzielen. Von nun an hatten wir die Partie jederzeit im Griff und David Reetz netzte zwei weitere Male ein. Mit dem Schlusspfiff erzielte der Gast noch den Anschlusstreffer. Der Anfang war gemacht, der 1. Sieg mit 3:2 gegen den TuS Ahbach war unter Dach und Fach.

Am 2. Spieltag stand die Auswärtspartie bei der JSG FidEifel Speicher auf dem Plan. Es machte sich ein Gefühl von Europapokal breit. Anreise mit dem Bus, eine gefühlte Ewigkeit an Fahrtzeit und ein Flutlichtspiel. Die entsprechende Atmosphäre lag vor, der zweite Sieg sollte her.

Ein Auftakt nach Maß, Habib Rasuli traf nach zwei Minuten zur Führung. Der Gegner reagierte entsprechend gereizt und senste alles um, was mit einem blauen Trikot bekleidet war. Der angesetzte Schiedsrichter sah großzügig über die harte Spielweise der Gegner hinweg und ließ der Treterei freien Lauf. So mussten innerhalb kurzer Zeit Louis Ehlen und Niklas Saftig verletzungsbedingt den Platz verlassen und die Gastgeber schafften den Ausgleichstreffer. Louis Ehlen, mittlerweile wieder genesen, schaffte mit dem Halbzeitpfiff den erneuten Führungstreffer. Die zweite Halbzeit absolvierte die Mannschaft dann relativ souverän und David Reetz erhöhte auf 3:1. Dieser Sieg war ein hartes und schmerzhaftes Stück Arbeit. Dementsprechend gelöst war die Stimmung auf der Heimfahrt und der Party-Bus hüpfte mit viel Bass in Richtung Stadtkyll.

Zum ersten richtigen Heimspiel in der FairPlay-Arena Jünkerath war der Nachbar von der JSG DORSA-Steffeln zu Gast. Dieser Heimauftritt stand voll und ganz unter Überschrift „Chancenwucher“. Wir hatten das Spiel jederzeit im Griff und vergaben beste Chancen im Minutentakt. Am Ende stand ein souveränes 4:0 zu Buche, Torschützen waren Louis Ehlen (2), David Reetz und Bastian Schmitz.

Im vorverlegten Spiel des fünften Spieltages reiste man zum Auftaktgegner nach Ahbach. Wieder trafen die Gastgeber in der Anfangsphase und unsere Mannschaft lief dem Ausgleichstreffer hinterher. Abermals war die Chancenverwertung zu bemängeln. Die Mannschaft kämpfte sich jedoch zurück und führte nach Toren von Louis Ehlen, Bastian Schmitz und Ben Klassen bis zur Schlussminute mit 3:1. Wie im Hinspiel erzielten die Gastgeber mit der Schlussminute den Anschlusstreffer. Sieg Nummer 4 erkämpft.

Nach einer mehr als vierwöchigen Pause, bedingt durch die Ferien in NRW und RLP, trat man die Reise zur JSG Schleidenbach-Neidenbach zum nächsten Flutlichtspiel an. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt taten sich die „Schönwetterfußballer“ der JSG Bleialf II besonders schwer. Gegen das agile Heimteam sollte zunächst nicht viel gelingen. In einer kurzen Schwächephase der Gastgeber waren wir jedoch zur Stelle und schossen durch Habib Rasuli und Louis Ehlen eine beruhigende 2:0-Führung zur Pause heraus. In der Halbzeit konnten wir dann die Spannung nicht hochhalten und kassierten unmittelbar nach der Pause den Anschlusstreffer. Von nun an entwickelte sich die Partie zu einem wahren Charaktertest, den wir am Ende bestanden und den knappen Sieg über die Runden brachten. Eine hartes Stück Arbeit, wo sich am Ende insbesondere Tim Wolfgramm, Louis Ehlen, Nico Graff und Bennet Ohlerth durch starke Leistungen auszeichneten.

Am 6. Spieltag hatten die Jungs dann ihren „Lieblingsgegner“ von JSG FidEifel Speicher zu Gast auf dem heimischen Kunstrasen. Seit langem war die Vorfreude groß auf diesen Gegner, hatte man doch in Speicher ordentlich die Knochen poliert bekommen. Bei einigen war die Freude allerdings nur künstlicher Natur, in Wirklichkeit stand hier pure Angst im Vordergrund. Nach kurzer Zeit des ängstlichen Abtastens stellte man dann fest, dass der Gegner an diesem Tag äußerst zaghaft agierte. Man übernahm das Zepter auf dem Platz und legte los wie die Feuerwehr. Binnen sechs Minuten schoss man einen beruhigenden 3:0-Vorsprung heraus. Louis Ehlen (2) und Bennet Ohlerth per Kopfball markierten die Treffer. In der zweiten Halbzeit tat sich die Mannschaft dann wieder im Vergeben hochkarätiger Chancen hervor. Es fiel kein weiterer Treffer mehr und die Partie endete mit 3:0. Mit Sieg Nummer 6 stand die Mannschaft vorzeitig als Staffelsieger fest und konnte die letzten beiden Partien entspannt angehen. Ziel sollte es trotzdem sein, die Hinrunde ohne Niederlage zu überstehen.

Am vorletzten Spieltag stand die Auswärtspartie bei der JSG DORSA-Steffeln in Oberbettingen auf dem Spielplan. Der Rasenplatz stellte sich als schwieriges Geläuf heraus und der Mannschaft gelang zunächst nicht viel. In der 24. min war dann David Reetz der Dosenöffner, der nach Vorarbeit von Bennet Ohlerth die erlösende Führung erzielte. Von da an lief die Partie und es sollten Habib Rasuli Festspiele werden. Insgesamt viermal traf der ballverliebte Dribbelkönig und avancierte zum Mann des Tages. Den weiteren Treffer steuerte Fabian Giefer bei. Zwischenzeitlich bekam die JSG Bleialf II einen berechtigten Elfmeter zugesprochen. Aufgrund anhaltender Kritik am Trainerduo wurde Bruno Bauer als Schütze auserkoren. Bruno, entsprechend seiner brasilianischen Wurzeln, kritisierte das Trainergespann häufig, da er seiner Meinung nach zu defensiv spielen muss. Da lag sie nun die Chance, sich als Goalgetter zu empfehlen. Bruno läuft an und ballert das Leder in Richtung Oberbettinger Kirchturm. Chance vertan, Verteidiger auf Lebenszeit. Man muss ihm allerdings zu Gute halten, dass der Schiedsrichter aufgrund des fehlenden Elfmeterpunktes die Entfernung von 9 Metern zum Tor selbst abschritt. Gefühlt lag die Kugel danach kurz hinter der Mittellinie…! Für den negativen Höhepunkt an diesem Tag sorgte Kapitän Louis Ehlen. Weil er an diesem Tag ausnahmsweise den Ball nicht im gegnerischen Tor unterbrachte, ließ er sich vermutlich aus Frust zu einer gelben Karte hinreißen. War allerdings keine, trotzdem rutschten wir aufgrund der ersten gelben Karte auf Rang zwei der Fairnesstabelle ab. Zum Leidwesen des Trainerteams legte der Mannschafts-DJ nach dem Spiel in der Kabine „Auswärts sind wir asozial“ auf und sorgte für Erheiterung bei den anwesenden Zuschauern.

Zum letzten Saisonspiel reiste dann die JSG Schleidenbach-Neidenbach an. Nur zu gut hatte man noch die schwere Partie aus dem Hinspiel im Kopf. In dieser Partie ließen die Jungs jedoch nichts anbrennen und führten nach Treffern von Louis Ehlen (2) und Habib Rasuli bereits nach 9 Minuten mit 3:0. Bis zur Halbzeit erhöhten Nico Graff und wiederum Louis Ehlen gar auf 5:0. Einem Staffelsieger würdig, brannten die Jungs ein wahres Feuerwerk ab. Den Schlusspunkt in der zweiten Hälfte setzte dann Fabian Giefer, der den Treffer zum 6:1-Endstand erzielte.

Am Ende der Spielrunde setzte sich die JSG Bleialf II ohne Punktverlust durch und beendete die Hinserie als verdienter Staffelsieger mit einem Torverhältnis von 30:7.

 

Zur Mannschaft gehören Tim Wolfgramm, Noel Nikolay, Felix Klein, Bruno Bauer, Nico Graff, Niklas Saftig, David Reetz, Louis Ehlen, Ben Klassen, Bennet Ohlerth, Habib Rasuli, Bastian Schmitz und Fabian Giefer.

Die beiden Trainer, Arno Graff und Wolfgang Ohlerth, gratulieren der Mannschaft zum überragenden Staffelsieg und bedanken sich für die gezeigte Leistungsbereitschaft. Eine gewisse Vorfreude auf die zweite Saisonhälfte ist jetzt schon spürbar.

An dieser Stelle sei auch ein Dank an die Eltern gerichtet, die ihre Jungs nach dem Vereinswechsel häufig ins weiter entfernte Jünkerath bringen mussten. Wir denken, es hat sich gelohnt.

 

 

Wolfgang Ohlerth

 

 

 

 

Foto: Tabelle C-Jugend