Klarer Sieg im letzten Heimspiel der Saison

05.06.2019

Am Sonntag, den 02.06.2019, stand für die 1. Mannschaft des FC DoRi das letzte Heimspiel der Saison 2018/2019 auf dem Plan, Gegner war der SV SW Stotzheim.

 

Das Team aus Stotzheim reiste mit der Empfehlung von zwei Saisonsiegen in Folge nach Ripsdorf. Mit diesen beiden Siegen konnte man sich der gröbsten Abstiegssorgen entledigen.

Der FC DoRi wollte mit einem Sieg die 40-Punkte-Marke knacken und den eigenen Fans einen schönen Saisonabschluss bieten. Zudem schnürte Vereinslegende „Siggi“ Schneider voraussichtlich ein letztes Mal die Fußballschuhe bei einem Heimspiel des FC DoRi. Auch ihm sollte ein gebührender Abschied gestaltet werden. Dazu trat das Team von Alex Huth und Danny Klinkhammer nahezu in Bestbesetzung an.

 

Bei sommerlichen Temperaturen begann die Partie pünktlich um 15 Uhr unter der Leitung von Schiedsrichter Fabian Wolffs.

Beide Teams starteten entsprechend der hohen Temperaturen zurückhaltend ins Spiel. Ein erster Schock sollte den FC DoRi bereits nach elf Minuten einholen. Taktgeber David Agnes musste nach einem leichten Foul den Platz verletzungsbedingt verlassen. Wie sich in den Untersuchungen herausstellte, hat sich DoRi´s „Sechser“ in dieser Situation einen Kreuzbandriss zugezogen. Ein herber Verlust für die nächsten Monate. Gute Besserung „Aggi“…

Der FC DoRi lässt sich von der Situation nicht schocken und übernimmt das Heft des Handelns auf dem Platz.

 

In der 21. min begann dann die große „Siggi“-Show auf dem Aschenplatz in Ripsdorf. Siggi erobert das Leder im Mittelfeld und brilliert sich durch die Stotzheimer Defensive bis in den Strafraum. Alleine vor Stotzheims Keeper Krecker legt er das Leder quer auf den mitgelaufenen Danny Klinkhammer, der die Kugel aus 5 m nur noch zum 1:0 über die Linie zu drücken braucht.

 

Im Anschluss verflachte das Spiel dann wieder etwas und der FC DoRi schaltete in den Verwaltungsmodus. Die Strafe darauf folgte beinahe in der 40. min durch den Ausgleichstreffer. Stotzheim spielte sich bis zur Grundlinie durch und bringt die Kugel vor das Ripsdorfer Gehäuse. Das Leder ging jedoch an Freund und Feind vorbei ins Toraus.

 

In der Halbzeitpause war man sich einig, dass der Sieger des Spieles nur der FC DoRi sein kann. Mit einer konzentrierten Leistung in der zweiten Hälfte wollte man den insgesamt zwölften Saisonsieg einfahren.

 

In der 50. min brachte sich das Heimteam wieder unnötig in Bedrängnis. Ein „Querschläger“ am eigenen Strafraum landet bei einem Stotzheimer Angreifer, der fackelt nicht lange und jagt das Leder aus 16 m auf den Ripsdorfer Kasten. Justin Hellenthal entschärft das Geschoss mit einer Mega-Parade und verhindert damit den Ausgleich.

 

Die Torchance der Stotzheimer schien wie ein Weckruf für das Heimteam gewesen zu sein. Von nun an war man wieder „on fire“ und dominierte die Partie.

 

In der 58. min fiel dann auch der verdiente 2:0-Führungstreffer für das Heimteam. Björn Hoffmann nimmt die Kugel auf und kombiniert sich mit Alex Huth durch das gegnerische Mittelfeld. Mit feinem Pass wird Siggi Schneider auf die Reise geschickt. Wieder taucht er alleine vor Krecker auf und versucht´s dieses mal selbst, scheitert aber am aufmerksamen Keeper. Beim Abpraller steht allerdings Björn Hoffmann richtig und befördert die Kugel aus 5 m ins Tor.

 

Der FC DoRi nun obenauf, die Gastmannschaft hat dem schnellen Kombinationsfußball wenig entgegenzusetzen. In der 63. min ist Alex Huth, der aus 16 m knapp verzieht.

In einem fair geführten Spiel beider Teams greift nun Schiedsrichter Wolffs unverständlicherweise mit seltsamen Entscheidungen hüben wie drüben in die Partie ein. Die Gäste aus Stotzheim lassen sich jedoch von diesem Fakt mehr verunsichern und hadern mit fast jeder Entscheidung des Unparteiischen.

 

So auch in der 75. Spielminute. Alex Huth wird von Frank Bremm in Richtung Gästetor geschickt, im Laufduell kommt es zum Körperkontakt mit einem Abwehrspieler und dieser kommt zu Fall. Alex vollendet unbeeindruckt zum 3:0. Die Stotzheimer haben hier im Gegensatz zum Schiri ein Foul erkannt. Allerdings wäre hier ein Pfiff mehr als fragwürdig gewesen.

 

Nach 80 Minuten dann das Gästeteam nochmal mit einem Lebenszeichen, der Torabschluss geht jedoch nur ans Aluminium des DoRi-Tores.

 

Eine Minute später macht Alex dann endgültig den Deckel drauf. Wieder ist es Frank Bremm, der seinen Spielertrainer auf die Reise Richtung Tor schickt. Alex Huth ist im Laufduell schneller wie die komplette Stotzheimer Defensivabteilung und lässt Krecker im Tor der Gäste keine Chance und trifft zum verdienten 4:0.

 

In der 87. min erhielt dann „Siggi“ Schneider seinen wohlverdienten Feierabend. Unter frenetischem Applaus der anwesenden Zuschauer verließ das DoRi-Urgestein die geliebte Ripsdorfer Asche ein letztes Mal.

 

D A N K E „Siggi“…

 

Fazit:

Der FC DoRi gewann das letzte Heimspiel verdient gegen den SV SW Stotzheim. Der Gegner hatte dem Offensivdruck der Gastgeber heute wenig entgegenzusetzen und konnte nur wenig Akzente setzen. Insgesamt lieferte der FC DoRi ein rundumgelungenes letztes Heimspiel der Saison 2018/2019 ab. Für die Zuschauer war es ein unterhaltsames Spiel bei bestem Fußballwetter.

 

Einziger Wermutstropfen an diesem Spieltag ist die schwere Verletzung von David Agnes, die das Team noch weit bis in die nächste Saison belasten wird. Neben Stefan Epp ist „Aggi“ nun der zweite Spieler des FC DoRi, der dem Verein mit einem Kreuzbandriss für eine längere Zeit fehlen wird.

 

Aufstellung

J. Hellenthal - K. Sigel -  L. Meyer (70. M. Krämer) - F. Bremm – D. Agnes (11. Krämer) – L. Hammes - A. Huth – F. Leyendecker – M. Schneider (87. P. Hermes) -  B. Hoffmann –
D. Klinkhammer

 

Der Obmann